Feel free to add your comments, questions, complaints, requests for German translations etc.!

Saturday, April 30, 2011

Survived!

Zum ersten Mal habe ich richtig bemerkt, dass ich mich nun endlich in Australien befinde, als ich bemerkt habe, dass Australien ganz anders riecht (wirklich!), zum letzten Mal also ich daran war, mich mit dieser verdammten Tastatur (upps, da hat sich anscheinend bereits ein erstes "bloody" eingenistet) auseinanderzusetzen: Zu viele Zeichen befinden sich an der falschen Stelle... Hmpf!
Bisher habe ich bereits viel erlebt (Fotos am Ende des Posts) und noch viel mehr gelernt:
- meine Familie kennengelernt
- gelernt, dass man in Australien nur seeeeeeeeehhhrrrr kurz duscht, da das Wasser knapp ist
- ... und aus diesem Grund die Toilettenspülung etwas anders funktioniert
- Australien sehr viele verschiedene Kulturen beherbert und aus diesem Grund heraus sehr offen und entwickelt ist
- Australische Schwäne schwarz sind
- das Motorradfahren ein wenig erlernt habe und es macht mir ausgesprochen viel Spass
- Kangaroos durch den Garten springen oder auf der Wiese vor dem Haus schlafen
- die farbigen Papagaien nicht aus dem Zoo sind, viel mehr jedoch sind die Busfahrer in ihren Käfigen (wirklich!) eingesperrt sind
- Australisches Englisch komisch ist: Was ist ein "Capsicium"? (Die Lösung dazu findet ihr zuunterst am Blog)
- die Autofahrer auf der falschen Strassenseite fahren und meistens noch mit einer uns Europäern unbekannten Automarke: Holden (meistverkaufte Automarke in Australien)
- überall komische Viecher herumkriechen: Irgendwelche Stinkwürmer, welche neben ihren Kollegen, den giftigen Spinnen, herumkrabblen
- Westaustralien wunderbare Sonnenuntergänge hat
- die Australier oft für ein Picknick zu haben sind
- die Sonne im Osten aufgeht und während des Tages über Norden im Westen untergeht, nicht wie in unseren Breiten über den Süden
- ich von nun an meine Gedanken in ein Heft fassen muss, weil sonst vergiss ich wie dieses Mal alles; der Blog wird also bald interessanter
- mein Handy geht seit dem ersten Tag hier nicht, der Touchscreen wollte anscheinend in die Schweiz zurück, naja, schade...

Last but not least ganz schöne Grüsse aus Australien und Merci für die Sugus, Spitzbuben, das AFS Kissen, die Karten, die Briefe, die Bücher und die Schokolade: Einfach für alles! DANKE!

Fluginformationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt...


Swaussie
-
I reckon I only noticed that I was really in Australia when I noticed that Australia smells differently (really!), the last time I noticed it again was as I am writing this text on this bloody keyboard: Heaps of charactres are at the wrong spot... Hmpf!
I've done heaps of stuff up to now and actually learnt even more (pictures at the end of the post):
- met my family
- learned that the Aussies only have a reeeeaaallllyyy short shower since they don't have heaps of water
- ... and because of that the toilet flushers work differently
- Australia has lots of different cultures and becasue of that it's a really openminded and modern country
- Aussie swans are black
- I learned to drive the motorbike a bit and I am totally fond of it!
- Kangaroos jump throught the garden and may even sleep on the front lawn
- the colourful parrots didn't escape from the zoo, but the busdrivers literally live in cages on their buses
- Aussie English is wierd: What's a "Capsicium"? (The solution is at the end of the post too)
- the car drivers drive on the wrong side of the road and they actually do this with a brand we Europeans don't know at all: Holden (most sold car brand in Australia)
- heaps of strange animal live here: Some kind of stinky worms, which crawl beside their poisonous friends, the spiders
- West Australia got beautiful sunsets
- Aussies like a good picnic
- the sun goes up in the East and sets in the West after have beeing cruising over the north (not over the south, as I am used to)
- I from now on have to carry a tiny booklet on me so I can write up what I want to write here, because I already forgot lots (so it will be more entertaining than it is now)
- My mobile phone quited working on the first day here in Australia: It wanted to go back. Well too late, the touchscreen is broke...

Last but not least lots of greetings from Australia thanks for the Sugus, Spitzbuben, the AFS pillow, the cards, the letters, the booksand the chocolate: Simply for everything! THANKS!

Swaussie

Infos of the flight to Australia will follow sooner or later....

I am only allowed to write nice things by the way, my dad sitting behind me with a gun...

A picnic
The Boogies Clan (Brad's missing) 
 
Scott and me in the Gnangarra Pines
Perth


Mum and me at the airport after arriving

Perth

Perth (Belltower in the front)
In our garden!


video
Now thats a capcicium

Thursday, April 28, 2011

Dubai Airport

Right now - well actually since 4.5 hours - I'm in Dubai airport. I am not tired at all, I am not excited at all either. I just haven't realised it yet.
Infos about the flight and pictures (!) will come with the next blog.
Just one tought I would like to share with you: Whilst I was sitting in the plane I felt bad: My problem, crusing at a height of 11km the only problem I had was the question whether I wanted orange juice or ananas juice, at the sime time though 37000 feet lower people were starving and were/are living in war...
-
Ich sitze im Moment - nun ja, eigentlich ja schon seit etwa 4.5 Stunden - im Flughafen von Dubai. Müde bin ich überhaupt nicht aber auch nicht aufgeregt. I denke, ich habe es einfach noch nicht realisiert, das wird wohl noch eine Weile gehen. Ein Flugbericht und Fotos davon werde ich mit dem nächsten Post zusammen heraufladen.
Einen Gedanken, denn ich mit dir teilen will: Während des Fluges habe ich mich aus einem ganz anderen Grund schlecht gefühlt: Die einzigen Probleme die ich auf 11km hatte, waren ob ich nun Orangen- oder Ananassaft trinken will, während zum gleichen Zeitpunkt aber 37000 Fuss unter mir Leute am verhungern sind und im Krieg leben...

Tuesday, April 26, 2011

24 Stunden: Was ich vermissen werde

In 24 Stunden werden ich den letzten Kontakt zum Schweizer Boden verlieren, damit den letzten Kontakt zu meiner Heimat.
Je näher das Datum rückt, desto bewusster wird mir, was ich alles verpassen werde und alles vermissen werde:

- Freunde
- Entwicklungen, Vorgägne, Ausflüge, in denen sie involviert sind
- Hörnli und Ghacktes
- Schokolade
- SBB
- Jahresabo
- nochmals Freunde und Familie

All dies sind Sachen, die ich vermissen werde.
Danke Schweiz, für all diese Sachen. Danke Freunde für alles. Danke.

Bis in 11 Monaten wünsche ich Jeder und Jedem nur das Beste!

Swaussie (so nennt mich meine Gastfamilie)

P.S.: Wer mir eine Postkarte schickt, bekommt zu 100% eine aus Australien zurück. Mein Ehrenwort darauf!

Thursday, April 21, 2011

Der Tag rückt schnell näher

Achtung, alle zukünftigen Austauschschüler: In den letzten Tagen scheint die Zeit wirklich zu rasen (jaja; auch ich habe gedacht, dies sei nur so ein Märchen und treffe mich sicherlich nicht)!:

Heute
- ...war der letzte Schultag:
Ich habe noch einmal in (halb-)vollen Zügen mein Gehirn mit Informationen gefüttert. Das Schönste überhaupt war ein Geschenk, dass mir heute nach der Schule von den KameradInnen übergeben wurde: Eine riesige Schweizerflagge mit der Unterchrift von allen. DANKE!
- ...habe ich wieder von meiner Gastfamilie eine wunderschöne Email erhalten. Es ist immer wieder schön, von ihnen einen solche zu erhalten, erhalten sie doch immer gute und interessante Neuigkeiten und tragen sie doch wesentlich zur Erhöhung der (Vor-)Freude bei.
- ... habe ich mich von einigen KollegInnen verabschiedet, es war, als würde ich mich verabschieden für den Urlaub: Ich merke gar noch nicht richtig, was bevorsteht.

Gestern
- ...hatte ich zum allerersten Mal Zweifel: Will ich das überhaupt? Was ist, wenn Jemandem etwas während dieses Jahres zustösst? Was ist, wenn ich und/oder einige meiner Kollegen derart verändern, dass wir uns nach Abschluss des Austausches gar nicht mehr verstehen?
- ...bin ich bereit, so viel auf das Spiel zu setzen?
- ...habe ich 4.5 Kg (!) Schokolade eingekauft:

Schöne Osterfeiertage!

---
If you are going to be an exchange student yourself: Be aware that time literally races past at your last days in your home country (I thought too, this wouldn't occure to me, but this was wrong)!:

Today
- ...I had my last schoolday:
For the last time I filled my brain with information. After schoolt the most beautiful thing happened: My classmates gave my an absolutely incredible gift: A gigantic Swiss flag which every single person in my class had signed for me! THANKS!
- ...I got a magnificant email from my hostfamily once again. It is always great to get one from them, they always send me interesting and new information which makes my pleasant anticipation grow each time.
- ... I said bye to lots of my friends. It felt as if I was saying bye for a vacation as I haven't realised yet what is happening.

Yesterday
- ...I had doubt for the very fist time. Is this really what I want? What happenes if someone gets hurt or something during this year? And what if I or any of my friends change themselves (too) much: Will we still be able to cope?
- ...am I really ready to risk this much?
- ...I bought 4.5 Kg (!) chocolate:

Have a great Easter!

Friday, April 8, 2011

18 Days left

This is the second last post before I'm in Australia (I guess I'll be posting a goodbye Switzerland post with everything I'll be missing [friends, Aromat, Chocolate, Swiss trainsystem etc. ).
Brief information about my exchange year:
- WHERE? Belhus, Western Australia (WA), which is in the southwest of Australia, right beside Perth.
- FAMILY? Great family! Really! Actually the best family I could have got! 3 children: 14, 16 and 22 years old. Pets: Budgie, Fish, 2 dogs, chicken and sheep.
- SCHOOL? Cyrill Jackson Senior Campus in Bassendean
- FEELING? Incredible! I got the best family, the best host siblings, the best AFS support buddy, the best place/region! I am truely looking forward and truely 100% happy! I'd love to go to Down Under immediately!
------
Dies ist der zweitletzte Eintrag, den ich verfassen werde, bevor ich nach Australien abreise (in der Annahme, dass ich ein "Ciao Schweiz" Eintrag erstellen werde mit all jenen Sachen, die ich vermissen werde [Freunde, Aromat, Schoggi, Züge, etc.]).
Kurze Informationen:
- WO? Belhus, in Westaustralien. Belhus ist nahe bei Perth gelegen, also im Südwesten des Landes.
- FAMILIE? Super Familie! Wirklich! Eigentlich die beste Familie, die möglich ist! Die drei Kinder sind 14, 16 und 22 Jahre alt. Haustiere: Wellensittich, 2 Hunde, Fische, Hühner und Schafe.
- SCHULE? Cyrill Jackson Senior Campus in Bassendean.
- GEFÜHL? Unglaublich! Ich habe die beste Gastfamilie, die besten Gastgeschwister, einen ausgezeichneten AFS Götti und eine spitzen Ortschaft bzw. Region! Ich freue mich wahrlich und bin 100% glücklich! Ich würde am Liebsten jetzt gleich abreisen!

Friday, April 1, 2011

WOW!

WOW!
I was really excited today when I got the news that I have a hostfamily!!!!!!! I couldn't really concentrate in school and I was acutally shaking a bit. I was kind of thinking AAAHHHHHHHHHHHHHH(-pril Fools Day?!). This would've been the worst thing to happen.. :)
Before I had the possibility to have a look at the hostfamily file the sheets were already flying around in the classroom. I got to see the picture and knew, that the time I was going to spend with this family was going to be the best time of my life. They look sooo kind and cool!
My future host family has 3 children and lives a bit less than an hour Northeast of Perth, which lays in Western Australia. Their house is situated in a perfect place (from what I saw on the pictures and on Google maps): Not in the middle of the desert ( :) ) and not in a huge city. Just perfect!
Every single family member seems to be really nice and I really can't wait to meet them!
I will be going on the 27th of April, right after Easter...
I can't wait to get to hear from them, I just wrote then an email. Believe me, writing an email to your future hostfamily is quite difficult, you don't really know what to write!
Got to close, otherwise I'd be writing for hours and hours..

Elijah
-----
WOW!
Heute bekam ich die lang ersehnte Nachricht, dass ich nun die Familie und Schule (also eigentlich alles) definitiv habe! Ich konnte mich in der Schule kaum konzentrieren, war ich doch extrem aufgeregt. Ich dachte sogar: AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH(-pirlscherz?!). Das wäre das Schlimmste, was mir heute hätte passieren können... :)
Noch bevor ich überhaupt die Unterlagen genauer anschauen konnte, flogen die Blätter schon im Schulzimmer herum. Als ich dann doch noch das Foto der Familie genauer zu Gesicht bekam, war mir sofort klar, dass ich das beste Jahr meines Lebens vor mir haben würde. Die Familie sieht wirklich sehr nett aus!
Meine Gastfamilie hzat 3 Kinder und lebt etwas weniger als eine Stunde nordöstlich von Perth, also in "Western Australia". Meiner Meinung nach -vom Foto und GooogleMaps her- ist das Haus an einer perfekten Lage gelegen: Nicht mitten in der Wüste, aber auch nicht mitten in der Grossstadt.
Jedes einzelne Familienmitglied scheint wirklich sehr nett zu sein und ich kann gar nicht abwarten, sie endlich zu treffen!
Die Abreise werde ich voraussichtlich am 27. April antreten, also direkt nach den Ostern.
Ich kann kaum abwarten, von ihnen zu hören! Soeben habe ich ihnen eine Email geschrieben, was noch schwierig ist: Ich wusste einfach nicht, was ich schreiben sollte!
Muss nun aufhören, sonst schreibe ich noch Stunden weiter...